• Aktuelles

    Herzlich Willkommen beim INa

    Das Institut für Nachhaltigkeit der HWR Berlin (INa) erforscht Handlungsfelder und erarbeitet Strategien für eine zukunftsfähige Wirtschafts- und Lebensweise. Auf den nachfolgenden Seiten können Sie sich über das Institut sowie über seine Mitglieder und ihre Forschungsarbeiten informieren.

     

    Aktuelles

    05.07.2016 | Verlängerung des INa
    Wir freuen uns mitteilen zu können, dass durch den akademischen Senat der HWR Berlin die Verlängerung der Arbeit des Instituts für Nachhaltigkeit der HWR Berlin bis ins Jahr 2021 einstimmig beschlossen wurde.

    20.04.2016 | 14. Nachhaltigkeitsforum - Macht CSR Arbeitgeber attraktiv?

    Am 11.05. 2016 hat das 14. Nachhaltigkeitsforum des INa stattgefunden. Dabei wurden Ergebnisse aus fast zwei Jahren intensiver Forschung in Hochschulen und Partnerunternehmen vorgestellt und diskutiert. Im Fokus standen die Zusammenhänge zwischen CSR-Performanz, CSR-Kommunikation und CSR-Wahrnehmung. Bezugnehmend auf die Leitfrage, welche  lautete, wie mit CSR-Maßnahmen und deren Kommunikation die Identifikations- und Bindungspotenziale von MitarbeiterInnen in der Praxis erhöht werden können, gab es eine offenen Diskussion mit Unternehmensvertretern und -vertreterinnen sowie den Forschern und Forscherinnen der Hochschule für Wirtschaft und Recht und der Beuth Hochschule für Technik Berlin.

    Weitere Informationen zu dem Forschungsprojekt finden  auf der hier.


    17.03.2016 | Europäische Nachhaltigkeitswoche
    Die Europäische Nachhaltigkeitswoche (ESDW) ist eine europaweite Initiative, deren Ziel es ist, Aktivitäten, Projekte und Veranstaltungen zu initiieren, die zu nachhaltiger Entwicklung und den Zielen für nachhaltige Entwicklung (SDGs) beitragen. Die Woche findet jedes Jahr vom 30. Mai - 05. Juni statt.
    Das INa plant innerhalb dieses Zeitraumes eine Veranstaltung, bei der die Ergebnisse einer Umfrage zum Thema "Nachhaltigkeit an der HWR" vorgestellt werden sollen.

     26.01.2016 | NAFA-Projekt: Teilhabe an Nachhaltigkeit ermöglichen

    Soziale Gerechtigkeit und ökologische Nachhaltigkeit müssen zusammengedacht werden, denn nur so kann der gesellschaftliche Wandel in die sozial-ökologische Zukunft gelingen. In einem gemeinsamen Projekt von Arbeiterwohlfahrt Bundesverband e.V. und NaturFreunde Deutschlands e.V. wurde mit verschiedenen gesellschaftlichen Zielgruppen ein Dialog gestartet, der Handlungsmöglichkeiten für nachhaltige Lebensstile identifizieren und fördern soll. Das Institut für Nachhaltigkeit der HWR und die Gesellschaft für Nachhaltigkeit e.V. unterstützten das Vorhaben mit einer Fachtagung am 15.03.2016. Das Projekt wurde  vom BMUB und dem Umweltbundesamt gefördert.
    Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Flyer.


    14.01.2016 | Nachhaltigkeit - ein Thema, das es in sich hat

    In einem Vortrag auf der BEST OF EVENTS INTERNATIONAL, einer internationalen Fachmesse für Erlebnismarketing, erläuterte Prof. Dr. Anja Grothe unteranderem folgende Kernfragen:  Was bedeutet Nachhaltigkeit wirklich? Warum ist es gerade für die Event- und Veranstaltungsbranche wichtig, sich damit auseinanderzusetzen?
    Der Vortrag zeigte praktisch und praxisnah Beispiele auf, wie Nachhaltigkeit bewertbar ist und wie man seine Mitarbeiter damit motivieren sowie Kunden überzeugen kann.


    08.12.2015 | Nachhaltigkeit ist eine Schnittstellendisziplin

    In einem Interview mit dem Onlineportal umwelthauptstadt.de berichtet Prof. Dr. Anja Grothe über den Masterstudiengang Nachhaltigkeits- und Qualitätsmanagement (NaQM) und verdeutlicht die Wichtigkeit von Nachhaltigkeit in Lehre und Wirtschaft.
    Das vollständige Interview finden sie hier.


    26.11.2015 | Neues Buch "CSR und Energiewirtschaft" erschienen

    Prof. Dr. Silke Bustamante, Katharina Gapp und Prof. Dr. Holger Rogall veröffentlichten einen Beitrag in dem im Oktober erschienenen Sammelwerk "CSR und Energiewirtschaft" . Hierbei erläutern sie, welche Kernthemen aus gesellschaftlicher und unternehmerischer Sicht für eine Nachhaltige Energiewirtschaft sprechen und welche Leitplanken für diese notwendig sind. Eine Leseprobe für das Kapitel finden sie hier.


    18.11.2015 | Konferenz "Teaching Economics in the 21st Century"

    Vom 26. November bis zum 28.November hat an der HWR die Konferenz "Teaching Economics in the 21st Century -The State of Research and Teaching and the Way Forward" stattgefunden. Die Konferenz wurde gemeinsam vom INa und zahlreichen weiteren Veranstaltern organisiert und befasst sich mit der Kritik an den, in Lehre und Politik immer noch dominierenden, neoklassischen Dogmen.

    Im Fokus werden die folgenden Themen stehen:
    - Pluralismus der Theorieansätze
    - Pluralismus der Methoden/Mehtodenpluralismus
    - Pluralismus der Disziplinen/Transdisziplinärer Ansatz
    - Pluralismus der Lehrmethoden

    Das Programm finden sie hier


    16.11.2015 | Workshop „Green Economy Startups am 15. Dezember

    Am 15. Dezember 2015 wird das Institut für Nachhaltigkeit einen internationalen Workshop „Green Economy Startups – Wirtschaftswissenschaften als Kompetenzbasis“ an der HWR Berlin durchführen. Der Workshop ist Teil eines breit angelegten Forschungsprozesses zu Weiterentwicklung einer wirtschaftswissenschaftlichen Nachhaltigkeitslehre und wird vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit gefördert. 
    Im Mittelpunkt des Workshops steht der Austausch über wirtschaftswissenschaftliche Voraussetzungen und Kompetenzen für ökologisch-orientierte Startup-Gründer in den Schlüsselbranchen der Green Economy. Dabei werden Experten einer nachhaltigkeitsorientierten Wirtschaftslehre, Vertreter von hochschulnahen Gründerzentren und erfolgreiche Entrepreneure innovativer und ökologisch orientierter Startups aus Deutschland, Österreich und der Schweiz zusammentreffen und in den Dialog treten.

    Für weitere Informationen wenden sie sich an: sven.klinkow@hwr-berlin.de


    04.11.2015 | Heldenmarkt und VeggieWorld am 7. und 8. November

    Am vergangenen Wochenende fanden auf dem Messegelände STATION-Berlin parallel zwei spannende Messen zum Thema Nachhaltigkeit statt. Während sich die Messebesucher auf dem Heldenmarkt über Ideen und Anregungen zum nachhaltigen Konsum informieren konnten, zeigte die VeggieWorld Informationen und Produkte zum veganen Lebensstil. Neben den üblichen Ausstellungen wurden Workshops, Diskussionen und Vorträge rund um eine nachhaltige Lebensweise angeboten.

    Das Institut für Nachhaltigkeit der HWR Berlin war zusammen mit der Gesellschaft für Nachhaltigkeit e.V. auf einem Stand der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin vertreten, die ihre nachhaltigkeitsorientierten Studiengänge vorstellte.

     

    21.10.2015 | Jour Fixe - Politische Ökologie

    Auch in diesem Wintersemester 2015/16 veranstaltet das "Berlin Institute for International Political Economy" (IPE) der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin (HWR) erneut das Forum "Jour Fixe - Politische Ökologie", in dessen Rahmen aktuelle sozial-ökologische Entwicklungen diskutiert sowie theoretische Debatten rezipiert werden.

    Am 05. November 2015 findet die nächste Veranstaltung statt, auf der Dr. Maria Backhouse (Soziologin und wissenschaftliche Mitarbeiterin am Arnold-Bergstraesser-Institut in Freiburg) ihr Buch "Grüne Landnahme - Palmölexpansion und Landkonflikte in Brasilien" vorstellen und mit den Teilnehmern diskutieren wird.

    >>> Programm


    08.10.2015 | Neues Lehrbuch von Holger Rogall erschienen

    Aufgrund der großen Nachfrage im deutschsprachigem Raum ist im Oktober 2015 die 2. Auflage des grundlegend überarbeitetetn VWL-Lehrbuchs "Grundlagen einer nachhaltigen Wirtschaftslehre" erschienen. Das Buch wird in der unter anderem auch in der Lehre der HWR Berlin eingesetzt.


    28.09.2015 | Fachtagung: "Qualitätsmanagement in bewegten Zeiten" - Vortrag von Anja Grothe

    "Aus Wissenschaft und Forschung: Aktuelle Trends im Nachhaltigkeits- und Qualitätsmanagement"  lautete der aktuelle Vortrag von Prof. Dr. Anja Grothe. Vor zahlreichen Zuhörern referierte Sie dazu  in Bonn auf der Fachtagung "Qualitätsmanagement in bewegten Zeiten" und diskutierten Anschließend mit den Teilnehmern über ökonomischen Kostendruck und veränderten Kundenerwartungen". Das Programm finden Sie hier.


    02.09.2015 | Rechtsgutachten zum Kohleausstieg

    Im Auftrag des Instituts für ZukunftsEnergieSysteme (IZES) und des Ministeriums für Wirtschaft, Energie und Landesplanung Rheinland-Pfalz veröffentlichte Prof. Dr. jur. Stefan Klinski eine Studie über die energie- und rechtswissenschaftlichen Möglichkeiten eines gesteuerten Ausstieges aus der Kohle-Stromerzeugung in Deutschland.Das Rechtsgutachten können Sie hier downloaden.  

    15.07.2015 | 5. Jahrbuch Nachhaltige Ökonomie

    Durch die öffentliche Zuwendung des Bundesumweltministeriums konnten bis zuletzt vier Jahrbücher „Nachhaltige Ökonomie“ erfolgreich herausgebracht werden. Das Jahrbuch hat sich als Stimme für Nachhaltiges Wirtschaften etabliert und soll im Herbst 2016 erneut erscheinen. Damit die Jahrbuchreihe auch ohne Förderung fortbestehen kann und das zentrale Thema „Ressourcenwende – Transformation zu einer ressourcenleichten Gesellschaft“ von verschiedenen Positionen beleuchtet wird, hat die Gesellschaft für Nachhaltigkeit (GfN e.V.) in Kooperation mit dem Netzwerk Nachhaltige Ökonomie mit einem Spendenaufruf begonnen.

    Weitere Informationen zur thematischen Ausrichtung des Jahrbuchs und zum aktuellen Spendenstand finden Sie hier.


    11.06.2015 | Facility Management als Jobmaschine

    Prof. Dr. Andrea Pelzeter erläutert in einem Fachartikel der Welt, die aus Gefma-Zertifikaten resultierenden neuen Beschäftigungsmöglichkeit in der Wirtschaft sowie die steigende Bedeutung von Nachhaltigkeit in dieser Branche.

    28.05.2015 | Jour Fixe: The Political Ecology of Climate Change: Where is the Political?

    Im Rahmen der "Jour Fixe"- Veranstaltungsreihe hielt Prof. Erik Swyngedouw von der Universität Manchester einen Vortrag zum Thema "Politische Ökologie des Klimawandels" an der HWR Berlin. Den Vortrag (engl.) erhalten Sie hier zum download.

    21.04.2015 | 12. Nachhaltigkeitsforum und Vergabe des 1. INa-Awards

    Im Fokus des 12. Nachhaltigkeitsforums standen die Bemühungen der deutschen Hauptstadt um verantwortungsvolles und nachhaltiges Handeln. In interaktiven Workshops gewährte das Forum den Teilnehmern eine Näherung des komplexen Themas aus unterschiedlichen Perspektiven. Die praktische Annäherung wurde ergänzt durch Vorträge zur "Energiewende in Berlin" (Prof. Dr. Rogall), "Grüne Gründer" (Prof. Dr. Grothe) und "Nachhaltigkeit Bottom Up" (Prof. Dr. Bustamante).

    Eine Besonderheit des diesjähirgen Forums war die erstmalige Verleihung des INa Nachhaltigkeits-Awards, der sich als feste Größe in der Berliner Hochschullandschaft etablieren soll. Bewerben konnten sich Bachelor- und Masterabsolventen der HWR, welche sich in den Abschlussarbeiten dem Thema Nachhaltigkeit besonders gewidmet hatten.

     

    INa-Award Grothe

    Nominierter Teilnehmer und Prof. Dr. Anja Grothe


    12.04.2015 | Konzept für die Fortentwicklung des deutschen Klimaschutzrechts

    In einem vom UBA/BMUB geförderten Forschungsvorhaben untersucht Prof. Dr. Stefan Klinski in Kooperation mit Prof. Dr. Felix Ekardt (Forschungsstelle Nachhaltigkeit und Klimapolitik an der Universität Rostock) und Prof. Dr. Thomas Schomerus (Leuphana Universität Lüneburg) die Fortentwicklung des Klimaschutzrechts auf nationaler Ebene.

    Schwerpunkte der Auseinandersetzung sind:

    • Maßnahmen zur Umsteuerung von Rebound- und Verlagerungseffekten
    • Mögliche Auswirkungen von Effekten durch unterschiedliche Instrumentenansätze
    • Reform des EU-Emissionshandels

    04.04.2015 | Nachhaltigkeit - was ist das eigentlich?

    Prof. Dr. Holger Rogall bezieht in der Ausgabe von "Apropos Wirtschaft", einem Interview des RBB Inforadio, Stellung zum nachhaltigen Wirtschaften und trifft damit den Zahn der Zeit: "In der Forstwirtschaft muss man mit dem Baumbestand so umgehen, dass man in 10 Jahren noch Feuerholz für den Winter hat - nur, dass wir heute (im übertragenen Sinne) vor dem letzten Baum stehen!"

    25.03.2015 | Erstvergabe von Zertifikaten der GEFMA 160 - Richtlinie

    Auf der Fachmesse für Facility Management in Frankfurt am Main wurden die ersten Zertifikate der neuen GEFMA 160 "Nachhaltigkeit im Facility Management" vergeben. Frau Prof. Dr. Andrea Pelzeter wird sich anschließend mit ihrem GEFMA-Arbeitskreis "Nachhaltigkeit" mit der Ausweitung des Zertifizierungssystems und weiteren Nutzungsprofilen, sowie Portfolios befassen.

    17.03.2015 | Tiefe Zinsen schaden der Umwelt

    Herr Prof. Dr. Holger Rogall bezieht in einem Interview Stellung zu meritorischen und demeritorischen Gütern im Politblog des Tagesanzeiger: "Dinge wie Bildung, erneuerbare Energien und alle ressourceneffizienten Produkte sollen wachsen, und zwar kräftig. Dafür soll anderes schrumpfen, nämlich alle die Dinge, die Ressourcen verschwenden."

    24.02.2015 | VDMA-Konferenz 

    Prof. Dr. Anja Grothe hielt einen Vortrag zum Thema "Nachhaltigkeit in Unternehmen – Das 'KIM Landtechnik'-Tool zur Bewertung und Optimierung von Unternehmensleistungen" im Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V. in Frankfurt am Main.

    VDMA



    19.02.2015 | 1. N100 Deutscher Nachhaltigkeitspreis - Treffen 

    Unser Institutsmitglied Prof. Dr. Anja Grothe ist von der Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis in den Kreis der N100 Experten berufen worden.

    Das Programm finden Sie hier.

    N100

    09.02.2015 | Pressemitteilung Vergabe GEFMA-Zertifikat für Immobilieneigentümer und Betreiber

    Am 24.03.2015 wird im Rahmen der FM-Messe erstmals das GEFMA-Zertifikat für Nachhaltigkeit im Facility Management für Immobilieneigentümer und Betreiber vergeben. Prof. Dr. Andrea Pelzeter, die zum GEFMA - Arbeitskreis "Nachhaltigkeit" gehört, moderierte die Diskussionsrunde, wobei die Übergabe der Zertifikate an die ersten Auditoren der neuen GEFMA-160 Richtlinie stattfand.

    26.01.2015 | 3. Forschungsforum der HWR Berlin

    Die Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) veranstaltete das 3. Forschungsforum.
    Zu den Forschungsschwerpunkten gehörten beispielsweise "Transformationsprozesse in Wirtschaft und Gesellschaft" und "Innovationen in Unternehmen und öffentlichen Verwaltungen".
    Die Ergebnisse der Forschungssemester wurden unter anderem von den folgenden Mitgliedern des Instituts für Nachhaltigkeit präsentiert:
    Holger Rogall: Bedingungen für eine 100%-Versorgung mit EE der Kommunen bis 2050
    Carsten Baumgarth: B-to-B-Markenführung

    Zum unterhaltsamen Ausklang des Tages fand im Anschluss ein Scienceslam statt.


    16.01.2015 | Workshop zum Thema Nachhaltiger Konsum bei UnternehmensGrün

    Der Workshop fand im Rahmen des Projektes “Nachhaltigkeitstrainee” von Unternehmensgrün e.V. statt.
    Das Handout von Katharina Gapp zum Nachhaltigen Konsum finden Sie hier.

    Unser Kooperationspartner die Gesellschaft für Nachhaltigkeit e.V. untersützte uns bei der Konzeption und Durchführung des Workshops und steht auch Ihnen gerne bei der Realisierung von Projekten zur Verfügung. Kontakt: buero@gfn-online.de.

    Workshop Nachhaltiger Konsum

     

     


    ↑ nach oben